Aktuell

Fahrt nach Hamburg

13. bis 14. Januar 2018

Kunsthalle Hamburg - Galerie der Gegenwart und Anita Rée Sammlung Falckenberg und Peter Saul

Wir freuen uns auf 2 interessante Führungen und Museumsbesuche, einmal in der Kunsthalle Hamburg mit aktueller Kunst in der Galerie der Gegenwart und zur Sonderausstellung von Anita Rée. In der Sammlung Falkenberg werden wir die gesamte Sammlung und die Sonderausstellung von Peter Saul sehen. Für Samstag Abend planen wir ein gemeinsames Abendessen. (Das Essen ist im Reisepreis nicht enthalten).

Wir dürfen uns sicherlich auf eine spannende Reise freuen.

Details und Anmeldeformular

Allgemeine Buchungsbestätigung:

  • Alle Buchungen sind erfolgreich, die 34 angemeldeten Teilnehmer fahren mit.
  • Eine individuelle Buchungsbestätigung ist nicht erforderlich.

Am 15. Dezember müssen die Hotelunterkünfte bezahlt werden.
ARTDDriburg bittet deshalb um die rechtzeitige Überweisung der Fahrtkosten.

Archiv

Fahrt zur Documenta 14

in Kassel am 8. Juli 2017

Die Documenta ist weltweit die bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst. Sie findet alle fünf Jahre statt. Kassel steht dann wieder im Mittelpunkt der internationalen Kunstszene. Rund 100 internationale Künstler werden in dieser Zeit an verschiedenen Orten in Kassel zeitgenössische Kunst in ihren vielfältigsten Erscheinungsformen präsentieren. Jede documenta hat ihren eigenen Charakter, der von der jeweiligen Kuratorin oder dem Kurator bestimmt wird.

Erfunden, oder besser, in das Leben gerufen, wurde die documenta 1955 von Arnold Bode in Kassel. Definiertes Ziel damals: Konfrontation und Versöhnung der deutschen Öffentlichkeit mit der internationalen Moderne und der vermeintlich gescheiterten Aufklärung. Inzwischen ist die documenta Kult. Wegen ihrer langen Dauer wird sie häufig auch als Museum der 100 Tage bezeichnet.

Jede documenta ist einzigartig und steht unter der Ägide immer neuer Leiter, die schon durch den personellen Wechsel dafür sorgen, dass die documenta immer wieder neu konzipiert wird. Traditionellerweise ist das Fridericianum Hauptaustragungsort der documenta.

Hier nun einige Impressionen der Fahrt:

DADA 100 und SAMMLUNG LOOSER

DADA 100 im Rolandseck
und
SAMMLUNG LOOSER im Folkwangmuseum

SAMSTAG, 21. Mai 2016 und SONNTAG, 22. Mai 2016

Arp Museum Rolandseck 100 Jahre Dada Zürich

21.Mai, Führung: 15.00 bis 16.30 Uhr

Wie erlangt man die ewige Seligkeit? Indem man Dada sagt. Wie wird man berühmt? Indem man Dada sagt. Mit edlem Gestus und mit feinem Anstand. Bis zum Irrsinn, bis zur Bewusstlosigkeit.« (Hugo Ball)

Am 5. Februar 1916 von Hugo Ball, Emmy Hennings, Marcel Janco, Tristan Tzara und Hans Arp im »Cabaret Voltaire« in Zürich gegründet, ist Dada eine der progressivsten Kunstbewegungen des 20. Jahrhunderts. Zum 100-jährigen Jubiläum lässt das Arp Museum Bahnhof Rolandseck die bedeutenden Geburtsorte Dadas wieder aufleben: die legendäre Künstlerkneipe »Cabaret Voltaire« und die bürgerliche »Galerie Dada«. Ausgehend von diesen beiden Polen revolutionierten die Dadaisten innerhalb kürzester Zeit die internationale Kunstwelt. Neben ihren eigenen Arbeiten zeigten sie dort Werke von internationalen Avantgarde-Künstlern wie Giorgio de Chirico, Pablo Picasso, Paul Klee und Elie Nadelman, die nun auch in der Ausstellung zu sehen sind. Die Kunstwerke werden in eine lebhafte Inszenierung eingebettet, die den vielschichtigen gesellschaftlichen und intellektuellen Nährboden verdeutlicht, aus dem Dada entstanden ist. Themengebiete wie Psychologie, Literatur und politisch-soziokulturelle Revolte spiegeln dabei den Zeitgeist wider und machen die Entstehung von Dada anschaulich.

In Zusammenarbeit mit dem Cabaret Voltaire, Zürich


Sammlung Looser im Museum Folkwang. Dialoge

22. Mai, Führung: 12.00 bis 13.30 Uhr

Die Schweizer Sammlung Looser zählt zu den herausragenden Privatsammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst im europäischen Raum. Ihre Schwerpunkte liegen auf dem Surrealismus, dem Abstrakten Expressionismus, der Minimal Art und der Arte Povera. Diese Ausstellung mit Meisterwerken der Sammlung Looser von Alberto Giacometti, Arshile Gorky, Cy Twombly, Richard Serra, Agnes Martin, Robert Ryman, Willem de Kooning, Yayoi Kusama, David Smith, Ellsworth Kelly und anderen eröffnet im Dialog mit der Sammlung des Museums Folkwang neue Konstellationen und Wahlverwandtschaften.

www.museum-folkwang.de

Fahrt zur 5. Biennale "lichtsicht" in Bad Rothenfelde

fand statt am Samstag, 14. November 2015

Weitläufige Bilder auf Schwarzdornwänden

  • Dramatische Aktionen, epische Erzählungen und lyrische Stimmungen
  • Peter Weibel, Leiter des Zentrums für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe, kuratiert die lichtsicht 5.

Fahrt nach Düsseldorf

Kunstsammlung NRW K 20 (Miró) und der Kunsthalle NRW

(Kunst nach 1978)- fand statt im September 2015

Miró - Malerei als Poesie und Kunst nach 1978

(Fotos von Claudia Becker)

Kunstfahrt Düsseldorf 2015
Kunstfahrt Düsseldorf 2015
Kunstfahrt Düsseldorf 2015
Kunstfahrt Düsseldorf 2015
Kunstfahrt Düsseldorf 2015

Kunstfahrt Essen 2014

Fand statt im November 2014      

Der Einfluss japanischer Kunst auf die französische Kunst im 19. Jahrhundert im Folkwangmuseum Essen

Kunstfahrt Stuttgart 2015

Fand statt im März 2015

Oskar Schlemmer in der Staatsgalerie
Dieter Roth im Kunstmuseum
Le Corbusier in der Weissenhofsiedlung