Skip to main content

Jahresprogramm ARTD Driburg 2021

Corona Schutzregeln

Bei allen Veranstaltungen in Räumen die gilt 3G-Regel.

Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Geimpfte oder Genesende müssen einen entsprechenden Nachweis bei sich führen.

Die Veranstalter sind verpflichtet, das bei Einlass zu kontrollieren, bzw. zu kontrollieren lassen.

Im Rathaus  Dringenberg liegt eine Liste aus, in der sich jeder Besucher incl. der Aufsichtsführenden eintragen muß.

Alternativ kann man mit der LUCA-App einchecken. Der entsprechende QR-Code liegt aus.

Im Historischen Rathaus Dringenberg

28. März - 16. Mai 2021
Rathaus:
Dr. Rolf Mertens

Malerei und Installationen
Eröffnung Sonntag  28.3.2021 12:30 Uhr

Details

23. Mai - 4. Juli 2021
Rathaus: 5-er Gruppe
Vera, Elisabeth, Charlotte, Bringfriede, Maria
Malerei, Objekte, Installationen

Eröffnung Sonntag  23.5.2021 12:30 Uhr
Plakat

11. Juli - 29. August 2021

Rathaus: Dagmar Venus
DIE FLÜCHTIGKEIT DER VERGANGENHEIT

SiebdruckEröffnung Sonntag  11.7.2021 12:30 Uhr

Details

5. September - 24. Oktober 2021

Rathaus: ART D Gemeinsam
Thema: Sein und Schein

Malerei, Objekte, Installationen, Fotografie

Eröffnung Sonntag  5.9.2021 12:30 Uhr

Kleiner Kunst- und Trödelmarkt

An den Sonntagen 21. und 28. November. und 5., 12. und 19. Dezember
Kleiner Kunst- und Trödelmarkt
Verkauf von Kunstwerken, Postern, Geschirr

14:00 – 17:30 Uhr im Ratssaal

Kleiner Kunst- und Weihnachtsmarkt in Dringenberg

In der Burg Dringenberg

28. März - 16. Mai 2021
Burg: Alfons Holtgreve
Scherenschnitte
Eröffnung Sonntag  28.3.2021 11:30 Uhr

Details

23. Mai - 4. Juli 2021
Burg: Andrea Köhn + Gisela Wäschle
Malerei und Grafik

Eröffnung Sonntag  23.5.2021 11:30 Uhr
Plakat

11. Juli - 29. August 2021

Burg: Wolfgang Brenner
DIE FLÜCHTIGKEIT DER GEGENWART

Siebdruck

Eröffnung Sonntag  11.7.2021 11:30 Uhr

Details

15. August 2021

Malen um die Burg

von 13-17 Uhr in Dringenberg im Burginnenhof und rund um die Burg

Bitte um verbindliche Anmeldung bis zum 1.8.2021

5. September - 24. Oktober 2021

Burg: Petra Lettermann
WELTEN. INNEN.

Malerei

Eröffnung Sonntag  5.9.2021 11:30 Uhr

Hammerhof - vom 19. September bis 17. Oktober 2021

"Klimawandel - Biodiversität"

Malereien, Skulpturen, Zeichnungen, Installationen von Künstlern und Künstlerinnen des Kulturvereins ART D Driburg

Eröffnung: 19. September 2021 11:30 Uhr

Bilder zum kleinen Kunst- und Weihnachtsmarkt in Dringenberg

Kleiner Kunst- und Weihnachtsmarkt in Dringenberg
Kleiner Kunst- und Weihnachtsmarkt in Dringenberg
Kleiner Kunst- und Weihnachtsmarkt in Dringenberg
Kleiner Kunst- und Weihnachtsmarkt in Dringenberg

Bilder der Ausstellungseröffnung "Biodiversität - Klimawandel" im Hammerhof

Ausstellungseröffnung "Biodiversität" im Hammerhof
Ausstellungseröffnung "Biodiversität" im Hammerhof
Ausstellungseröffnung "Biodiversität" im Hammerhof
Ausstellungseröffnung "Biodiversität" im Hammerhof
Ausstellungseröffnung "Biodiversität" im Hammerhof
Ausstellungseröffnung "Biodiversität" im Hammerhof

Bilder der Ausstellungseröffnung "Biodiversität - Klimawandel" in Warburg

Bilder der Ausstellungseröffnung "Biodiversität - Klimawandel" in Warburg
Bilder der Ausstellungseröffnung "Biodiversität - Klimawandel" in Warburg
Bilder der Ausstellungseröffnung "Biodiversität - Klimawandel" in Warburg
Bilder der Ausstellungseröffnung "Biodiversität - Klimawandel" in Warburg

Bilder der Ausstellungseröffnung von Petra Lettermann

Ausstellungseröffnung von Petra Lettermann
Ausstellungseröffnung von Petra Lettermann

Bilder zur Ausstellung von Dagmar Venus

Bilder zur Ausstellung von Wolfgang Brenner

nah wie fern - Andrea Köhn + Gisela Wäschle

Nah wie fern

Den Faden aufnehmen - Gruppenausstellung von 5 Mitgliedern ARTDriburg

Den Faden aufnehmen

Bilder der Ausstellung

 
 

Ausstellung Rolf Mertens 28.3. – 16.5.2021 im Rathaus

 

Ausstellungseröffnung ARTDriburg: Rolf Mertens

EIN-SCHNITT IN DIE FLÄCHE

 

Auszüge aus … (einem )Text von Prof. Dr. Peter Springe

 

Reduktion und konsequente Vereinfachung (erweisen sich) als „inspirierende Unzulänglichkeiten“, denn sie fordern alle Sinne des Betrachters, vor allem aber sein  Imaginationsvermögen und seine Phantasie.

…Genau diesen fruchtbaren Punkt produktiver Beschränkung und gewinnender Verknappung bezeichnen  auch die Arbeiten von Alfons Holtgreve, die als „Scherenschnitte“ nur sehr unzulänglich charakterisiert sind. Meist bedient er sich nämlich nicht der klassischen Requisiten dieser  traditionsreichen Technik, spitze Schere und dünnes Papier, sondern arbeitet mit einfarbigen Plakatkartons und scharfen Klingen.

…(Holtgreves Weg) führt den 1955 in Warburg als Sohn eines Malers und Grafikers Geborenen nach der Schulzeit zunächst an die Ruhruniversität Bochum, wo er zwischen 1975 und 1977 Kunstgeschichte studiert, bevor er sich dann an der Kunsthochschule in Kassel bis 1982 zum Grafiker und Maler ausbildet.

Ziemlich genau 1985 zieht (die)…Holtgrevesche(n) Bilderwelt in das schlichtstrenge Medium des Scherenschnittes um, richtet sich dort häuslich ein und entwickelt sich prächtig: Pfeile, Stufen, Tiere, Autos, Blitze, spitzbusige Puppen  und spuckende Wichte, Monster, Flugzeuge, Schmollmünder und Schlangen, summarische Schwünge und präzise Zacken - mal in monumentaler Vereinzelung, mal bildhaft-erzählend arrangiert oder zur quirligen Textur verdichtet.

Sie entfalten, mal grell und direkt, mal nuanciert und andeutend, bildnerische Eloquenz und elementare Faburlierfreude: Zweifellos, hier ist ein begabter Geschichtenerzähler am Werk. Und nicht zufällig wählt er für seine Bildergeschichten gerne friesförmige Formate. ,…

…Seit 1987 erhält Holtgreve wiederholt Aufträge für Illustrationen im Magazin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, wo er neben Stars von … internationalem Renommee wie Heinz Edelmann oder Seymor Chwast sich nicht nur behaupten kann, sondern bald schon auffällt. Gleich eine seiner ersten Arbeiten,  zwei  monumentale Schwarzschnitte auf leuchtend rotem Grund und mit integrierten Textkolumnen zu einem Bericht über die Insel  Sansibar, ist ein Meisterwerk. Es ist nicht nur dem Verlag zwei Doppelseiten wert und stellt Holtgreve einem Millionenpublikum vor, sondern macht auch die Zunft auf ihn aufmerksam: 1988 erhält er dafür die Auszeichnung des „Merit Award“ auf der „Second International Exhibition“ des Art Directors Club in New York….

…die zunehmende Zahl der Ausstellungen, wiederholte Lehraufträge an der Universität Oldenburg und seit jüngstem eine Gastprofessur an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach a.M. sind nur einige Zeichen wachsender Anerkennung für einen Künstler, der den Scherenschnitt so gründlich entstaubte….

EIN-SCHNITT IN DIE FLÄCHE

Alfons Holtgreve
Alfons Holtgreve - Das Virus
Alfons Holtgreve
Alfons Holtgreve - Sieben Tage Dauereinsatz
Alfons Holtgreve
Alfons Holtgreve - Injektion
Alfons Holtgreve
Alfons Holtgreve - Korona Triptychon rechts
Alfons Holtgreve
Alfons Holtgreve - Stillstand mit Konsequenzen
Alfons Holtgreve
Alfons Holtgreve - Balance halten

Ausstellungseröffnung ARTDriburg: Alfons Holtgreve